Im Arbeitnehmermarkt als Arbeitgeber sichtbar werden

Mit dem Employer Branding-Kompass immer die richtige Richtung für die richtigen Menschen finden

Sind Sie auch schon dazu übergegangen, nach Superhelden zu suchen? Nur melden sich keine? Superhelden suchen keinen Job, Menschen hingegen schon. Employer Branding ist viel mehr als ein reines Aufhübschen der Braut. Bevor Sie somit mit einem neuen Image versuchen wollen, aufzufallen, sollten Sie zuerst intern für Klarheit schaffen und Ihren Employer Branding-Kompass ausrichten. Machen wir Ihre Arbeitgebermarke von innen nach außen sichtbar, für diejenigen Menschen, die wirklich bei Ihnen arbeiten und ebenso bleiben wollen. Employer Branding ist dabei ein Werkzeug der strategischen Unternehmensführung und die Aussichtung Ihres individuellen Employer Branding-Kompasses setzt sich aus vier Phasen zusammen:

1. Analyse und Strategieentwicklung

Wer sind Sie noch?

In dieser Phase werden wir die Ist-Situation im Unternehmen auf zwei Ebenen bearbeitet: must have & nice to have. Eine Einordnung erfolgt dabei nach Absprache in den Themenbereichen Kulturwahrnehmung, Führungsverhalten, Recruiting, interne Prozessabläufe (Stichwort time to hire!) , Kommunikation und Information, Verantwortlichkeiten, Selbstbestimmung, Positionierung und der Candidate Journey, die zuvor mit verantwortlichen Personen erarbeitet werden. Zudem werden Kosten, Zeit, KPIs und Personalaufwand ebenso wie Benefits mit in die Analyse hineingenommen. Der Employer Branding-Kompass nimmt seine Richtung auf.

2. Interne Abklärung

Wer wollen Sie sein?

Diese Phase dient primär dafür, die Belegschaft und alle Stakeholder mit zur Richtungsbestimmung des Employer Branding-Kompasses zu nehmen und zudem mögliche Verbesserungen etwa im Recruiting oder bei internen Prozessen aufzuklären, ein haltbares Arbeitgeberversprechen festlegen sowie interne Formate zu überdenken und andere aus der Analyse entstandene Themenbereiche zu bearbeiten. Die Arbeitgebermarke nimmt nur eine gelebte Gestalt an und baut den drei Säulen Identität, Kultur und Organisation auf.

3. Externe Kommunikation

Wo wollen Sie hin?

Jetzt beginnt erst der eigentliche sichtbare Teil, die Ausrichtung des Employer Branding-Kompasses wie die Festlegung von Außenauftritten, Karriere-Seiten, Social-Media-Plattformen, Content-Erstellung, Stellenanzeigen, Bearbeitung von Arbeitgeber-Bewertungsplattformen, Planung von möglichen Messeauftritten, Etablierung von MarkenbotschafterInnen, usw. Jetzt ist auch der Zeitpunkt gekommen, festzulegen, welche Maßnahmen intern und welche extern zusammen mit Partnerunternehmen umzusetzen sind. Zudem legen wir Recruiting-Kanäle fest, klären Zielgruppenansprachen und bestimmen und gewichten ebenso aufgrund einer Kosten-Nutzen Betrachtung umzusetzende neue und alte vorhandene Maßnahmen.

4. Arbeitgebermarken-Management

Wie wollen Sie es angehen?

In der letzten Phase klären wir Themen wie die operative Umsetzung, Budgetplanung, Planung von Mitarbeiterressourcen sowie externen Ressourcen, um die vereinbarte gelebte Arbeitgebermarke intern und extern passend wachsen zu lassen. Sie nehmen Ihren Employer Branding-Kompass selbst in die Hand und können je nach Richtung immer wieder anhalten, Maßnahmen umsetzen und dann weiter Ihre Richtung verfolgen.

Gemeinsam analysieren wir mit passenden Werkzeugen, Tools und Methoden den Weg hin zu neuen Perspektiven und Lösungen für Ihr Employer Brand Management. Damit erhalten Sie aussagekräftige Ergebnisse, die Sie intern sofort oder mit externen notwenigen Partnern und Unternehmen umsetzen können. Der Employer Branding Kompass zeigt Ihnen einen agilen Weg mit einzelnen Stationen, bei denen adäquate Maßnahmen angepasst und umgesetzt werden können. So verlieren Sie nie die Richtung und Ihre Ziele aus den Augen.

 

Sie wollen mehr dazu erfahren?

Eine Zusammenarbeit beginnt bereits bei einem Workshop-Tag. Je nach Umfang auch natürlich länger. Wir können vor Ort, an einem anderen Ort oder digital an Ihrem Employer Branding Kompass arbeiten. Nehmen Sie jetzt Kontakt auf unter Tel. Nr. +43 (0)6502288742 oder per E-Mail an michael.egger@erfolgszeiten.at.