Richtig zuhören ist (k)eine Kunst

Vor einigen Tagen war ein Maler bei mir zu Hause. Aufgrund eines Wasserschadens bekamen einige Wände eine neue Farbe verpasst. Wie es sich so ergibt, komme ich mit dem Maler ins Gespräch. Er erzählt mir, dass das Geschäft in letzter Zeit schleppend sei. Dabei hätte er sich vor zwei Jahren kaum retten können vor lauter Arbeit. Obwohl die Leute ja sehen würden, wie gut er seine Arbeiten erledigt, gehen die Anfragen stetig zurück. Er redete und redete. Jedes Mal, wenn ich etwas dazu sagen wollte, redete er entweder gleich weiter oder es kamen andere Beispiele, warum dieses und jenes nicht funktioniert. Kennen Sie solche Gespräche?

Zuhören erfordert Zeit

Ich unterhalte mich gerne mit Menschen. Erfahre, was Sie antreibt, wo der Schuh drückt, wofür sie sich begeistern. Aber im Business und der Schnelllebigkeit sind Gespräche zeitlich beschränkt. Ein Termin folgt auf den nächsten. Unser Kalender hat uns fest im Griff. Wenn Sie Menschen wirklich zuhören wollen, benötigen Sie jedoch Zeit. Nicht nur, um Menschen ausreden zu lassen, sondern ebenso, um die nötige Geduld aufbringen zu können. Abzuwarten, bis ihr Gegenüber seine Gedanken und Worte ordnen kann und eine Antwort gibt. Dazu eine einfache Übung: Zählen Sie langsam von 21 bis 23. Drei Sekunden Stille im Gespräch können einiges bewirken.

Zuhören ermöglicht neue Chancen

Als Unternehmer werden Sie jeden Tag mit Angeboten überhäuft. Viele Angebote. Viele Anfragen. Viele „Nein, keine Interesse“ oder „Wir melden uns.“ Viele, mich eingeschlossen, haben Verkaufsseminare besucht, um Angebote zu unterbreiten und es damit zum Entscheider, vorbei beim Sekretariat, zu schaffen, um mich und meine Leistungen präsentieren zu können. Wir alle wollen uns schließlich in der einen der anderen Form verkaufen. Zeigen, was wir können, wer wir sind. Zuhören spielt dabei immer die entscheidende Rolle. Falls dazu überhaupt eine Chance besteht.

Zuhören sichert gute Geschichten

Als Business Storyteller gehört Zuhören zu den wichtigsten Kompetenzen. Kunden zuhören. Menschen zuhören. Geschichten dabei zu erhören. Nicht als hohe Kunst, sondern als Chance, um Mehrwerte für kommunikative Zwecke zu erhalten. Zuhören ist wichtig. Es zeugt von Respekt und Interesse dem Anderen gegenüber. Wir erfahren Sichtweisen und Anliegen. Natürlich klingt dies zunächst einfach. In der Praxis ist Zeit Geld. Schnell zum Punkt zu kommen, um dem Kunden erst gar nicht die Möglichkeit zum Zuhören und damit Nachdenken zu geben. Fakten und Argumente sind schließlich schnell aufgezählt und die Vorteile von Produkten und Dienstleistungen sind selbsterklärend. Dem ist allerdings nicht so. Wer zuhört führt.

Hören Sie anderen doch einmal zu. Vielleicht sind es gute Angebote, die Sie weiterbringen. Vielleicht einfach nur Ratschläge oder Ideen, die Sie verwenden können. Schätzen Sie es wert, wenn andere Ihnen ein Angebot unterbreiten und hören Sie zu. Henry Ford meinte dazu, dass er sich jedes Angebot anhört, da jedes Angebot das Angebot seines Lebens sein könnte.

 

Wer weiß, was passiert wäre, wenn mit der Maler einfach mehr zugehört hätte? Mir ein paar Praxisbeispiele, verpackt als Anekdoten, erzählt hätte? Hören Sie, wenn es ihre Zeit erlaubt, Menschen zu. Stellen Sie Fragen und lassen Sie sich überraschen. Seien Sie neugierig und lassen Sie ihre zeit weniger von Ihrem Kalender bestimmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*