Nicht, wie wir leben wollen, ist entscheidend, sondern was wir heute umsetzen

Nicht, wie wir leben wollen, ist entscheidend, sondern was wir heute umsetzen

Als Digitalisierungs- und Unternehmensberater für kleine und mittelständische Unternehmen fällt mir in letzter Zeit vermehrt auf, dass viele Menschen von der Digitalisierung sprechen, aber wenige es wirklich im Unternehmen umsetzen. Woran liegt das?

Zunächst müssen wir einen einheitlichen Nenner für den Begriff Digitalisierung bestimmen. Dieser geht meines Erachtens weit über seine Wurzeln, vom Analogen hin zum Digitalen, hinaus. Digitalisierung wird sehr häufig mit der digitalen Transformation, einer Veränderung mit gesellschaftlichen Rahmenbedingungen gleich gesetzt. Für mich bedeutet Digitalisierung ein Umdenken von bestehenden Lösungen. Diese können beispielweise im Bereich Kundenbeziehungen und Marketing, in der Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen, dem entwickeln von neuen Geschäftsmodellen und Wertschöpfungsketten, dem Ablauf von Prozessen im Unternehmen oder, was sehr häufig zwar nicht direkt mit der Digitalsierung verbunden wird, jedoch meiner Intuition nach einer der Schlüsselfaktoren ist, der Veränderung bei der Unternehmenskultur und der Organisationsentwicklung. Mehr erfahren

Gedanken zur Digitalisierung – ein Plädoyer an die Kommunikation

Gedanken zur Digitalisierung – ein Plädoyer an die Kommunikation

Meine Uhr zeigt gerade 14.45 und ich sitze vor meinem Laptop. Und ich hatte gerade die Idee, in 30 Minuten einen Artikel zum großen und unerschöpflichen Thema der Digitalisierung oder besser der digitalen Transformationen zu schreiben. Mal schauen, wie weit ich damit kommen werde und was alles am Ende gar unbeantwortet sein wird. Zunächst danke ich Ihnen, dass Sie sich jetzt die Zeit nehmen und mit mir meine Gedanken teilen. Und zwar Digital. Spannend.

Warum Nein oftmals das besser Ja ist

Warum Nein oftmals das besser Ja ist

Einer der häufigsten Anliegen, die ich als Trainer in meinen Kommunikationsseminaren höre, ist die Frage, wie es gelingen kann, einfach Nein zu sagen. Einfach und gelassen das Wort Nein über die Lippen zu bringen. Dieses kleine und mächtige Wort zu verinnerlichen und zu sagen, fällt vielen Menschen schwer. Dabei ist es dies gar nicht, wenn wir dazu ein paar Dinge berücksichtigen.

Generell verbinden wir mit einem Nein oft etwa s Negatives. Ein Gefühl. Eine Emotion. Davor haben wir Angst. Angst vor der Nicht-Akzeptanz von Anderen. Vor einer möglichen Diskussion. Vor der Reaktion des Gegenübers. Was es auch immer ist, was wir mit einem Nein verbinden, es ist nicht gut. Zumindest auf den ersten Blick.
Mehr erfahren

Welche Business Story erzählen Sie?

Welche Business Story erzählen Sie?

Vor einigen Tagen kam eine erfahrende Unternehmerin zu mir, bedankte sich für unsere Gespräche und sagte: Ich habe meine Geschichte gefunden. Was meinte Sie damit? Sie vereinte damit eine Vielzahl von Dingen, die für ein Unternehmen oder eine Marke unumgänglich sind: Logo, Firmennamen, Standort, Marketing, Mitarbeiter und so weiter. Und drum herum ist nun ihre Geschichte, ihre Business Story, die über allem törnt.

Warum erzähle ich Ihnen das? Weil diese Unternehmerin in Folge unserer Gesprächen Ihre Business Story entdeckt hat. Etwas, dass viele andere Unternehmen nicht nach innen und nach außen kommunizieren. Weil Sie es vergessen haben. Es im Arbeitsalltag keine Rolle mehr zu spielen scheint. Sie es gar nicht wissen. Ihre eigene Business Story. Ihre individuelle Geschichte, die ihre Werte beinhaltet. Ihr Warum. Die ihre Identität als Mensch und Unternehmen ausmacht. In diesem Zusammenhang: Könnten Sie mir spontan ihre fünf wichtigsten Werte im Business aufsagen? Die wenigsten Menschen schaffen dies im Gespräch auf Anhieb. Dabei spiegeln unsere Werte unsere Identität wider. Und unsere Identität ist der Grundstock für unsere Mission und Vision. Mehr erfahren

Wie wir in Zukunft Storytelling einsetzen werden

Wie wir in Zukunft Storytelling einsetzen werden

Unsere Kommunikation hat sich in den letzten Jahren nicht nur verändert, sie ist auf ein neues Level gestiegen. Dank der Digitalisierung können wir heute mühelos quer durch die Welt Nachrichten schicken, Fotos hochladen, Freunde einladen und vieles mehr. Es sind Millionen von Inhalten, die uns jederzeit erreichen können. Die gute alte SMS wurde schon lange von WhatsApp und Co abgelöst. Briefe schreiben scheint dagegen schon fast altertümlich. Bei so vielen Möglichkeiten fällt die Auswahl oft schwer. Deshalb versuchen Marketingexperten und andere Kommunikationsprofils Lücken in diesem System zu finden und uns scheinbar individuell zusammengesetzte Inhalte bereit zu stellen. Ich stelle mir dabei immer die Frage, wo in all dieser Schnelligkeit die Chancen liegen, Geschichten zu erzählen und wie wir diese in Zukunft konsumieren werden. Mehr erfahren

Drei Tipps, wie Sie sich bei ihrer nächsten Präsentation effektiver verkaufen können

Drei Tipps, wie Sie sich bei ihrer nächsten Präsentation effektiver verkaufen können

Sie sitzen einem möglichen Kunden gegenüber. Haben sich perfekt vorbereitet und alle Unterlagen für die Präsentation liegen bereit. Ihr Gesprächspartner kommt in den Raum und der Termin beginnt. Im Erstgespräch berichten Sie – hoffentlich stolz – über das Unternehmen und seine Produkte, Dienstleistungen und andere Dinge, die Sie in einer generellen Firmenpräsentation zusammen gefasst haben. Wenn Sie sich ab und zu in einer ähnlichen Situation befinden und sich und Ihr Unternehmen verkaufen müssen, habe ich ihnen drei Möglichkeiten zusammen gefasst, wie Sie sich noch effektiver präsentieren können. Mehr erfahren

Warum wir die Summe unserer Geschichten sind und was wir daraus lernen können

Warum wir die Summe unserer Geschichten sind und was wir daraus lernen können

Haben Sie sich schon einmal überlegt, aus wie vielen Geschichten eine Person oder ein Unternehmen besteht? Ich weiß eine scheinbar merkwürdige Frage. Dabei sind wir als Menschen und als Unternehmen die Summe aus dem, was wir daraus machen. Und damit bestehen wir aus der Summe unserer Geschichten. Aus Erlebnissen, Erfolge, Misserfolgen, Meilensteinen und anderen Geschehnissen, die wir in unserem Gedächtnis gespeichert haben. Genauso verhält es sich, wenn wir Unternehmen, verstanden als ein lebendiges Gebilde, näher betrachten. Vergleichen wir beispielsweise eine Lebensgeschichte mit einer Unternehmensgeschichte ergeben sich erstaunliche Parallelen. Mehr erfahren

Storytelling – eine Bauanleitung für die Praxis

Storytelling – eine Bauanleitung für die Praxis

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Storytelling funktioniert, was hinter einer Story steckt und warum jeder damit Menschen besser erreichen kann. Es gibt zwar viele Artikel zu diesem Thema, aber wenige berichten darüber, wie individuelle Geschichten in der Praxis eigenständig erstellt und eingesetzt werden können. Was fangen Sie damit an, wenn ich Ihnen schreibe, dass Sie eine Story ala Star Wars erzählen sollten, um Spannung und Emotionen zu erzeugen? Dass Storytelling für Marketing-Kampagnen eingesetzt wird? Dass Sie Steve Jobs als Vorbild haben sollten? Und Apple und Co mit Storytelling Erfolge feiern? Mehr erfahren